Fairer Laden beweist Stehvermögen – Artikel in der Leinezeitung

Quelle: Leinezeitung vom 19.11.2021

Geschäft in Letter feiert einjähriges Bestehen / Kleine Feier für die Kunden
Von Heike Baake

Letter. Es ist ein Jahr her, dass Andrea Willms mit ihren Mitstreiterinnen den Fairen Laden an der Kirchstraße 6 in Letter eröffnet hat. Am Sonnabend feierten sie mit Besuchern und Kunden zwölfmonatiges Bestehen – und sehr viel Durchhaltevermögen.

Laden war kein Selbstläufer

Denn der Laden war kein Selbstläufer. Vom Eröffnungstag am 13. November 2020 bis jetzt begleiten Corona-Auflagen das Geschäftsleben. Das galt auch für die Feier, die klein ausfallen musste. Statt des geplanten bunten Geburtstagskuchens erwartete die Gäste der – nicht weniger bunte – Dreh am Glücksrad. Die Farben Orange, Weiß oder der Holzton entschieden über die Größe der Gewinne: kleine Süßigkeiten und Teekannen bis hin zu Weihnachtsdekoration. „Das sind alles Spenden von unseren Lieferanten Süd Nord Kontor in Hamburg und El Puente in Nordstemmen“, sagte Willms.

Zahlreiche Besucher kamen, um zu der ungewöhnlichen Öffnungszeit an einem Sonnabend im Laden zu stöbern. Die gut gefüllten Regale präsentierten eine bunte Auswahl von Wein und Kaffee, Schmuck und Strümpfen bis zu Schokolade und Gewürzen. Elke Opitz war extra aus Barsinghausen gekommen. Es war nicht ihr erster Besuch in Letter. Sie unterstütze mit ihren Einkäufen die Idee und den Laden. „Ich habe Geschirrhandtücher und Süßigkeiten gekauft“, sagte sie – zum eigenen Gebrauch und zum Verschenken.

Das Sortiment haben die ehrenamtlichen Organisatorinnen des Fairen Ladens in zwölf Monaten stetig erweitert. Besonders im Bereich Textilien und Schokolade könne man heute eine größere Auswahl anbieten, sagte Brinckmann. Wer passend zur Jahreszeit eine fair gehandelte Nascherei sucht, wird in Letter bei Spekulatius, Pfeffernüssen und Adventskalendern fündig.

Mittwochs und freitags geöffnet

Die Feier ließen die Ehrenamtlichen, die sich „Fairkäuferinnen“ nennen, nach Ladenschluss mit Glühwein und Fingerfood unter dem Pavillondach ausklingen. „Es ist einfach fantastisch, dass der Laden trotz der Corona-Pandemie so gut angenommen wird“, sagte Willms. In den vergangenen Monaten habe der kleine Verkaufsraum Besucher nicht nur zum Einkaufen, sondern auch zum Verweilen eingeladen. Es habe viele Gespräche gegeben, sagte Willms.

Der Faire Laden neben der katholischen Kirche hat im Internet eine Homepage: https://fairer-laden-letter.com. Öffnungszeiten sind mittwochs, 10 bis 12 Uhr, und freitags, 15 bis 17 Uhr. An drei Freitagen im Dezember, am 3., 10. und 17., bieten die Ehrenamtlichen verlängerte Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s